StartImpressumDatenschutzSitemap

Der Arbeitskreis Berufsgesetz

Im Jahr 2016 wurde der Arbeitskreis Berufsgesetz (AK) gegründet, um das zentrale Anliegen einer grundständig hochschulische Ausbildung in Deutschland als Standard durchzusetzen. Mit dem Nebeneinander der gesetzlich geregelten Logopädieausbildungan Berufsfachschulen und den  Studiengängen der akademischen Sprachtherapie stellt Deutschland in Europa und weltweit die Ausnahme dar: International werden SprachtherapeutInnen fast überall auf Hochschulniveau qualifiziert.

 

Um der Forderung nach einem bundeseinheitlichen „Berufsgesetz Logopädie/Sprachtherapie“ Nachdruck zu verleihen, unter dem dann alle aktuell bestehenden Zugangswege zur Erbringung des Heilmittels Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie zusammengeführt werden sollen, haben sich alle maßgeblichen Verbände im Bereich Logopädie/Sprachtherapie zum AK verbunden:

 

  • Deutscher Bundesverband für akademische Sprachtherapie und Logopädie e. V. (dbs)
  • Deutscher Bundesverband für Logopädie e. V. (dbl)
  • Deutscher Bundesverband der Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen e. V. (dba)

 

Seit 2019 ist auch der Verband LOGO Deutschland - Selbstständige in der Logopädie e. V. vertreten. Darüber hinaus gehören dem AK Berufsgesetz folgende Verbände an:

 

  • Hochschulverbund Gesundheitsfachberufe e. V. (HVG)
  • Bundesverband Deutscher Schulen für Logopädie e. V. (BDSL)
  • dbl-Bundesstudierendenvertretung
  • dbs-Dozentenkonferenz (VertreterInnen aller Studiengänge der Akademischen Sprachtherapie, Klinischen Linguistik, Klinischen Sprechwissenschaft, Patholinguistik und Logopädie)
  • ExpertInnenausden Modellstudiengängen Logopädie (RWTH Aachen, hsg Bochum, FAU Erlangen-Nürnberg, FH Münster, Universität Würzburg)

Außerdem bezieht der AK Berufsgesetz immer auch berufsrechtliche juristische Beratung ein.

 

Mit der Stimme aller seiner Mitglieder fordert der AK für dieses neu zu schaffende Berufsgesetz die primärqualifizierende hochschulische Ausbildung als Standard für alle im Bereich der Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie Tätigen. Um dieses Anliegen vor allem in die Politik zu tragen, hat er vielfältige Informationsmaterialien entwickelt:

 

  • Ein Flyer stellt kompakt die wichtigsten Informationen zur Ausbildungssituation in Deutschland und zu den Forderungen des AK zusammen.
  • Ausführliche Informationen zu den Anliegen des AK und den konsensuell verabschiedeten Entwurf einer zukünftigen Rahmen-Prüfungsordnung enthält das Eckpunktepapier des AK, das den Entscheidungsträgern aus Gesundheits- und Bildungspolitik in einem Symposium vorgestellt wurde. In der Rahmenprüfungsordnung sind alle Qualifikationsmerkmale und Aufgabenfelder formuliert, wie sie Uwe Fischer skizziert und wie sie auch schon im dbs-Leitbild und im Kompetenzprofil Akademische Sprachtherapie/Logopädie ausgearbeitet wurden.
  • Für ein Parlamentarisches Frühstück im November 2018 wurde eine Präsentation erstellt, mit der die Machbarkeit einer Umwandlung zur vollständig hochschulischen Ausbildung innerhalb von 10 Jahren belegt wird.

 

Der AK unterstützt mit seiner Forderung nach einheitlich hochschulischer Ausbildung auch den Anspruch auf zukunftsfähige, evidenzbasierte Versorgung für PatientInnen, die auch die interprofessionelle Zusammenarbeit bei Diagnostik, Therapie, Beratung, Rehabilitation und Inklusion beinhaltet.

 

Informationsmaterialien des AK Berufsgesetz:

 

 

 

AK-Berufsgesetz_Flyer hochschulische Ausbildung

AK-Berufsgesetz_Eckpunktepapier

AK-Berufsgesetz_Präsentation_Realisierbarkeit

Der Arbeitskreis im Internet:

Weitere Informationen und Stellungnahmen finden Sie auf der Webseite des Arbeitskreises unter:

www.arbeitskreis-berufsgesetz.de

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail: info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!