StartImpressumDatenschutzSitemap

dbs-Fortbildungen 2021 & Herbst/Winter 2020

Hier finden Sie unser Fortbildungsangebot 2021, sowie unser Herbst-/Winterangebot 2020

Um sich für eine Fortbildung anzumelden, wählen Sie bitte die entsprechende Fortbildung aus. Im Anschluss an die Fortbildungsbeschreibung finden Sie einen Link zum Anmeldeformular.

 

Viel Freude beim Auswählen der Fortbildungen!

Ihr dbs-Fortbildungsteam

dbs-Fortbildungen 2021 und Herbst/Winter 2020

Diagnose und Therapie der Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) unter besonderer Berücksichtigung sprachtherapeutischer Aspekte (04/2021)

Nummer der Fortbildung: 04/2021

Beginn: Freitag, 05.03.21 14:00

Ende: Samstag, 27.03.21 16:30

Ort der Fortbildung:

Köln (1.Teil) / Hattingen (2.Teil)

Fortbildungspunkte: 32

Referent: Dr. Bruno Imhoff und Christiane Stubenrauch

Dr. Bruno Imhoff ist seit 1996 als niedergelassener Zahnarzt tätig.Er ist Spezialist für Funktionsdiagnostik und -therapie (2010). Seineweiteren Tätigkeitsschwerpunkte sind CMD und orofazialer Schmerz,Ästhetik in Keramik und Composite, Parodontologie sowie zahnärztlicheSchlafmedizin.

 

Christiane Stubenrauch ist Physiotherapeutin (1985), Heilpraktikerin(2003) sowie Osteopathin. Seit 2011 ist sie in eigener Praxis für Osteopathietätig. Darüber hinaus Unterrichtstätigkeiten und Fortbildungenzum Thema Craniomandibuläre Dysfunktion.

Beschreibung der Fortbildung

Das Bild der Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) hat in den letzten Jahrzehnten zunehmend Beachtung gefunden und die medizinische Fachwelt auf nahezu allen Ebenen erreicht. Bei den CMD in der Sprachtherapie handelt sich um eine sehr vielschichtige Symptomatik im craniomandibulären System, in deren Mittelpunkt Kiefergelenksstörungen stehen (vgl. Artikel LOGOS 4-2016). Auf Grund der immer häufigeren Diagnosestellung von CMD interessieren sich zunehmend auch akademische SprachtherapeutInnen für die Behandlung der Symptomatik, nicht zuletzt auch aufgrund ihres Fachwissens und Behandlungserfahrung anderer orofazialer Dysfunktionen. Zudem bietet die Behandlung von Patienten mit CMD eine enge Kooperation mit Zahnärzten, die in der Regel die Diagnose stellen und eine entsprechende Heilmittelverordnung

ausstellen.

 

Die Fortbildung gliedert sich in zwei Teile, in einen zahnärztlichen (Köln; 05./06.03.2021) und einen physiotherapeutischen (Hattingen; 26./27.03.2021) Teil für die Übungsbehandlung.

 

Zahnärztlicher Teil 1:

Dieser Kurs soll Kenntnisse vermitteln in Bezug auf den Symptomenkomplex Craniomandibulärer Dysfunktion. Der Begriff wird nach aktuellem Stand der Wissenschaft definiert und gegen Ko-Morbiditäten abgegrenzt.

Nach Besprechung der möglichen Ursachen und Auslöser werden die anerkannten Wege zur mono- bzw. multimodalen Behandlung aufgezeigt. Hierbei wird besonders der Link zur Sprachtherapie besprochen und die neurobiologischen Zusammenhänge zwischen den Patientengruppen. Zudem erhalten die TeilnehmerInnen einen Überblick über zahnmedizinische Maßnahmen (Schienen etc.) und schmerztherapeutische Maßnahmen (Kognitive Verhaltenstherapie etc.). Abgerundet wird das Seminar durch einige praktische Übungen.

 

Physiotherapeutischer Teil 2:

Vorgestellt werden die Anatomie und Funktionsstrukturen des Kiefergelenkes sowie ein sorgfältiges Untersuchungsschema, inkl. spezieller Tests aus Osteopathie,Physiotherapie und Zahnheilkunde.Im ausführlichen Praxisteil werden „Best of-Techniken“ vorgestellt, aus der myofaszialen Triggerpunkttherapie, der Osteopathie und der manuellen (Physio-)Therapie.

Ziele der Fortbildung

Die Teilnehmer*innen sind in der Lage, CMD zu verstehen, zu diagnostizieren sowie Läsionsketten mit speziellen Tests zu differenzieren. Sie können die betroffene Muskulatur und Faszien befunden und behandeln und sind in der Lage, die CMD gegenüberanderen Schmerzerkrankungen abgrenzen. Speziell für die sprachtherapeutischenBerufsgruppen liegt der Fokus auf Strukturen, die die Stimmbildung beeinflussen, und auf den Schnittstellen der CMD zur Sprachtherapie.

Voraussetzungen für die Fortbildung

Kategorien:

dbs-Fortbildungen 2021

Max. Teilnehmerzahl: 20

Preis für Mitglieder: 580,00€

Preis für Nicht-Mitglieder: 680,00€

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail: info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!