StartImpressumDatenschutzSitemap

Klarstellung für Praxen in Niedersachsen

Donnerstag, 30. April 2020, 12:45 Uhr, Alter: 148 Tage

Liebe Mitglieder in Niedersachsen,

 

in der aktuellen Fassung der niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus heißt es, dass der Besuch bei Angehörigen medizinischer Fachberufe, insbesondere der Physiotherapie, Ergotherapie oder der Osteopathie möglich ist, soweit die Behandlung ärztlich veranlasst und unaufschiebbar ist.

 

Wann ist eine solche Unaufschiebbarkeit gegeben?

Das niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat uns dazu nun die folgende Klarstellung übersandt:

 

"Bei der Beurteilung des Kriteriums der Unaufschiebbarkeit kommt es natürlich auf eine ganzheitliche Betrachtungsweise an, die nicht allein auf den rein medizinischen Aspekt zu beschränken ist, sondern auch andere Folgewirkungen verspäteter Behandlungen berücksichtigen muss."

 

Bitte berücksichtigen Sie dies bei der weiteren Therapieplanung und Organisation.

 

Herzliche Grüße

Ihre dbs-Rechtsabteilung

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!