StartImpressumDatenschutzSitemap

Hygienepauschale im Bereich der privaten Kassen und der Bundesbeihilfe verlängert bis 31.12.2020

Donnerstag, 08. Oktober 2020, 09:47 Uhr, Alter: 17 Tage

Im Bereich der PKV und der Bundesbeihilfe ist auch die Videobehandlung weiterhin bis zum Jahresende möglich

 

Der Verband der privaten Krankenkassen (PKV) teilt mit, dass Heilmittelerbringer weiterhin die pandemiebedingte Extravergütung von 1,50 Euro je Behandlungseinheit erhalten. Zum Schutz der Patientinnen und Patienten werden außerdem bis zum Jahresende im Heilmittelbereich Behandlungen per Videotherapie anerkannt und erstattet. Voraussetzung ist, dass die Videotherapie ausdrücklich zwischen Therapeut und Versichertem vereinbart wurde, sie für die Versorgung des Patienten im Einzelfall therapeutisch sinnvoll erscheint und für die Behandlung geeignet ist. Zudem sollte der behandelnde Arzt die Videotherapie auf der Verordnung befürworten, z.B. durch den Zusatz „ggf. auch per Videotherapie“.

www.pkv.de/presse/meldungen/corona-hygienepauschale-pkv-extraverguetung-bis-zum-jahresende/

 

Auch das Bundesministerium des Innern (BMI) hat für den Bereich der Bundesbeihilfe erklärt, dass Aufwendungen für Hygienemaßnahmen von Heilmittelerbringern im Rahmen der COVID-19-Pandemie weiterhin in Höhe von 1,50 € pro Anwendung, befristet bis zum 31. Dezember 2020, beihilfefähig anerkannt werden können.

 

Ferner können Aufwendungen für telemedizinische Maßnahmen von Heilmittelerbringern als beihilfefähig anerkannt werden, sofern sie unter die Empfehlungen zu Nummer 8 der Krankenkassenverbände und des GKV-Spitzenverbandes vom 18.03.2020 fallen. In den übrigen Fällen ist selbständig zu prüfen, ob eine (medizinische) Notwendigkeit anerkannt werden kann.

Wir gehen davon aus, dass sich die Beihilferegelungen der Bundesländer daran anlehnen werden.
 

Wichtig ist weiterhin, dass Sie die Hygienepauschale in Ihrem Behandlungsvertrag mit den Patienten entsprechend vereinbaren und die Aufwendungen für Hygienemaßnahmen dann mit in Rechnung stellen.

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!