StartImpressumDatenschutzSitemap

Termine

XXX. Workshop Klinische Linguistik

04.05.2017

04.05. -­ 06.05.2017

Universität Bielefeld / Zentrum für Interdisziplinäre Forschung ZiF

 

Im Mai 2017 veranstaltet der Bundesverband Klinische Linguistik (bkl) seinen

 

30. Workshop

 

zusammen mit dem Studiengang der Klinischen Linguistik an der Universität Bielefeld im ZiF.

  

Interessierte aus allen sprachtherapeutischen und angrenzenden Disziplinen, speziell natürlich Klinische Linguistinnen und Linguisten, Verbandsmitglieder des BKL und anderer Sprachtherapeutischer Fachrichtungen sind herzlich eingeladen, aktuelle Themen der Klinischen Linguistik und assoziierter Fachgebiete zu diskutieren.

 

Weitere Details und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter http://www.bkl-ev.de/bkl_workshop/programm.php

 

 

 

 

 

 

 

Praxisinhabertreffen und Arbeitnehmertag im Rahmen des Workshops Klinische Linguistik

06.05.2017

Das diesjährige Praxisinhabertreffen und der Arbeitnehmertag warten mit einer Premiere auf:

Erstmalig sind die Termine in den BKL-Workshop an der Universität Bielefeld eingebettet.

 

Sie sind herzlich eingeladen:

06.05.2017, Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Universität Bielefeld

Details finden Sie unter

Praxisinhabertreffen 2017 und Arbeitnehmertag 2017

 

 

Projekttag: Sprecherziehung im Lehramt

12.05.2017 um 09:00 Uhr

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

der MDVS und das ZLS der Universität Leipzig laden Sie herzlich ein zum 6. Projekttag der Initiative

 

Sprecherziehung im Lehramt

 

Thema:  Stimmeignungsuntersuchung: Wie? Wann? Warum?

Zeit:                Freitag, 12.05.2017, 9.00-16.30 Uhr

Ort:                 Universität Leipzig, voraussichtlich Geisteswissenschaftliches Zentrum,
                       Beethovenstr. 15, Raum HS 2.0.10 (Erdgeschoss)

 

Das detaillierte Programm und die Anmeldeformalitäten finden Sie hier

 

www.mdvs.info  · mail@mdvs.info  

Filmpremiere: Wir machen unser Ding... Menschen mit Aphasie erzählen aus ihrem Alltag; Wiesbaden

12.05.2017 um 17:00 Uhr

Einladung zur Filmpremiere: 

 

Wir machen unser Ding... Menschen mit Aphasie erzählen aus ihrem Alltag  

 

12.5.2017 | 17:00 | Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, Wiesbaden 

 

Ein Film von Harald Pulch, Betroffener und Filmschaffender

Claudia Neubert, Sprachtherapeutin

 

Aphasie ist eine Sprachstörung, die z.B. nach einem Schlaganfall oder aus einem anderen (neurologischen) Grund auftreten kann und die häufig sehr folgenreich für das Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen ist. 

 

Der Film zeigt 6 Personen aus dem Rhein-Main-Gebiet, die diese Situation erleben. Sie alle kämpfen um Normalität, haben aber auch gelernt, mit anderen - auch neuen Menschen - Geselligkeit, Spaß und Solidarität zu entwickeln. Dies gelang ihnen nicht zuletzt durch die Aktivitäten und Angebote von Selbsthilfegruppen und -verbänden. Man versteht, warum diese für den Prozess der Krankheitsverarbeitung so wichtig sind!

 

Flyer zur Filmpremiere.

 

Nach der Filmpremiere soll der Film auch im Internet zu sehen sein und die Arbeit der Selbsthilfegruppen und die sprachtherapeutische Arbeit unterstützen.

Symposium: Teilhabeforschung – aktuelle Entwicklungen in Deutschland, MH Hannover

19.06.2017 um 10:00 Uhr

19.06.2017 - 10:00 bis 17:30 Uhr
Medizinische Hochschule Hannover, Hörsaal F, Gebäude J1; Carl-Neuberg Straße 1, 30625 Hannover

 

“Research on disability should be inclusive of persons with disabilities, and research agendas should be drafted with the active participation of persons with disabilities or their representative organizations.”

(Global Disability Action Plan, Seite 22).

 

Was zeichnet Teilhabeforschung aus? Wie können Menschen mit Behinderung an der Forschung beteiligt werden? Welche partizipativen Projekte zur Teilhabeforschung gibt es? Was sind die aktuellen Entwicklungen und Strukturen der Teilhabeforschung in Deutschland? Welche Auswirkungen hat das Bundesteilhabegesetz?

 

Diese Fragen werden im Rahmen des Symposiums „Teilhabeforschung – aktuelle Entwicklungen in Deutschland“ diskutiert. Die Veranstaltung richtet sich an Menschen mit und ohne Behinderung – Expertinnen und Experten und junge Spezialisten, die in der Teilhabeforschung und Reha-Praxis arbeiten. Das Symposium beginnt mit dem Grußwort des Präsidenten der Medizinischen Hochschule Hannover Herrn Professor Baum. Einleitende Statements stellen die Sichtweise der politischen Akteure, Sozialpartner, Betroffenenverbände und Fachgesellschaften vor. Die Vorträge geben Einblicke in die Methoden und Theorie der Teilhabeforschung. Berichte aus der Forschungspraxis mit Vorstellung zahlreicher Projekte verdeutlichen die aktive Umsetzung von partizipativer Forschung in Deutschland.

 

Explizit wollen wir die partizipative Forschung in den Blick nehmen und den Impuls für aktuelle Trends setzen. Dieses Vorgehen ist von entscheidender Bedeutung angesichts der UN-Behindertenrechtskonvention und des Global Disability Action Plans der Weltgesundheitsorganisation. Am 12. Juni 2015 wurde das Aktionsbündnis Teilhabeforschung gegründet. Ziel ist es, die Forschungsaktivitäten zu den Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen zu stärken. Bereits am 1. November 2016 fand eine Fachtagung zum Thema „Teilhabeforschung: Stand und Perspektiven“ statt. Das aktuelle Symposium 2017 soll an diese Tagung inhaltlich anknüpfen und die wichtigen Entwicklungen fortsetzen.

 

Der Veranstalter des Symposiums ist der Verein zur Förderung der Klinik für Rehabilitationsmedizin der MHH e.V. Unterstützer sind die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, die Klinik für Rehabilitationsmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover, die Koordinierungsstelle Angewandte Rehabilitationsforschung, das Aktionsbündnis Teilhabeforschung sowie die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation.

 

Anmeldeformular und Programm zum Download: www.mh-hannover.de/reha_veranstaltungen.html

Tagungsgebühr: 25,00 Euro

Summer School des dbs-Doktorandennetzwerks 2017

22.06.2017

Vom 22. bis 24. Juni 2017 findet erstmals die Summer School des dbs-Doktorandennetzwerks an der Universität zu Köln statt. Es werden vier sehr spannenden methodischen Workshops und ein internes Treffen des Netzwerks zum Austausch über die Promotionsprojekte stattfinden. Wir freuen uns auf die Teilnahme von interessierten Doktorand/innen und Masterstudierenden. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden sich im Flyer.

Summer School in Clinical Linguistics, Paderborn

03.08.2017

Therapie oder Förderung? Mehrsprachige Kinder in der Sprachtherapie

 

 03.–06. August 2017, Paderborn 

Die passende Diagnostik – besonders bei mehrsprachigen Kindern – ist für die Entscheidung, ob eine Sprachentwicklungsstörung vorliegt, entscheidend.

 

In der BKL-Summer School soll es daher darum gehen, verschiedene Möglichkeiten der Diagnostik kennenzulernen und zu vergleichen. Eine besonders wichtige Frage ist hierbei, wo die Grenze zwischen Förderung und Therapie verläuft. Weiterhin soll die Therapie von Sprachentwicklungsstörungen bei mehrsprachigen Kindern Beachtung finden.

 

Programm & Anmeldung

 

 

44. Kongress Stottern & Selbsthilfe

29.09.2017

Flüssig sprechen – ein erreichbares Ziel?

Vom 29. September bis 1. Oktober 2017 findet in Nürnberg der 44. Kongress Stottern & Selbsthilfe statt. Unter dem Motto „Flüssig sprechen – ein erreichbares Ziel?" lädt der Landesverband Bayern der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. (BVSS) Betroffe-ne, Angehörige, Fachleute und Interessierte herzlich zu diesem jährlichen Highlight der Stotterer-Selbsthilfe ein. Gut 250 Teilnehmer werden dazu in der zweitgrößten Stadt Bay-erns erwartet, Veranstaltungsort ist die in 2013 neu eröffnete Jugendherberge in der Burg Nürnberg.

Das Programm bietet mit zahlreichen Arbeitskreisen Anregungen für die Selbsthilfe, eine Podiumsdiskussion zum Thema des Mottos will außerdem fachliche Impulse geben. Tra-ditionell bietet der Kongress ausreichend Gelegenheit für den Erfahrungsaustausch, zu-dem findet am Samstag, 30. September 2017 vor Ort die Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe mit Vorstandswahlen statt. Das vollständige Programm wird im Mai veröffentlicht, zugleich beginnt dann die Anmeldung zur Veran-staltung.

Die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. (BVSS) ist die Interessenvertretung stot-ternder Menschen in Deutschland. Als Verein betreibt sie die einzige bundesweite, unab-hängige Informations- und Beratungsstelle Stottern. Zur BVSS gehören sieben Landesver-bände sowie rund 90 Stotterer-Selbsthilfegruppen. Der jährlich stattfindende Kongress wird ausschließlich im Ehrenamt organisiert.

19. Wissenschaftliches Symposium des dbs

23.02.2018

Das 19. Wissenschaftliche Symposium des dbs wird am 23. und 24. Februar 2018 in Potsdam stattfinden. Sie sind schon jetzt herzlich eingeladen!

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-20

Fax: 02841-998191-30

E-Mail info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Aktuelle Termine

Alle Termine im Überblick

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!