StartImpressumDatenschutzSitemap

Arbeitnehmertag 2019

Einladung zum Arbeitnehmertag

 

28.9.2019, 14.00 – 17.00 Uhr, Hannover

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

die Vergütungsverhandlungen haben deutliche Verbesserungen für uns SprachtherapeutInnen gebracht. Was das für die Gehaltsentwicklung bedeutet, zeigen die unter unserer Beteiligung neu erstellten dbs-Gehaltsempfehlungen, die Sie im Mitgliederbereich der dbs-Homepage (www.dbs-ev.de/mitgliederbereich) einsehen können.

Was das nun ganz konkret für Ihr Gehalt bedeutet und wie Sie bei anstehenden Gehaltsverhandlungen sinnvoll argumentieren, erfahren Sie beim kommenden Arbeitnehmertag in Hannover / Mercure Hotel Mitte. Für Ihre speziellen Anliegen und persönlichen Fragen steht Ihnen die Justiziarin des dbs, Frau RAin Jasmin Höll zur Verfügung.

 

Im ersten Teil des Arbeitnehmertages (ab 14 Uhr) informieren wir Sie über den aktuellen Stand der Änderungen, die Sie im Rahmen der neuen Heilmittelrichtlinie erwarten. Natürlich geben wir Ihnen auch einen aktuellen Einblick in die Berufspolitik. Der berufspolitische Teil des Tages ist dbs-Mitgliedern vorbehalten und selbstverständlich kostenfrei. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und den gemeinsamen Austausch!

 

Im Anschluss, von 16.00 – 17.00 Uhr, folgt ein Fachvortrag zum Thema Kognitive Kommunikationsstörungen –  ein Überblick: Grundlagen, Diagnostik und Therapie

(ein Fortbildungspunkt, Teilnahmegebühr bei Anmeldung bis zum 11.8.19 10,- Euro, anschließend 20,- Euro).

 

Hierfür konnten wir Jana Quinting von der Universität Köln gewinnen.

Abstract: Bei kognitiven Kommunikationsstörungen handelt es sich um sprachlich-kommunikative Auffälligkeiten, deren Symptome sich zu einem Großteil auf Einschränkungen im Arbeitsgedächtnis oder in den Exekutivfunktionen zurückführen lassen. Sie sind von einer reinen Aphasie insofern abzugrenzen, als dass nicht vorwiegend sprachsystematische Einschränkungen im Vordergrund des Erscheinungsbilds stehen. Betroffene zeigen Symptome vor allem in der sozialen Kommunikation und Pragmatik, in der Text- und Diskursverarbeitung sowie im Verständnis komplexerer semantischer Strukturen. Der Vortrag vermittelt Grundlagen zu kognitiven Kommunikationsstörungen, stellt anhand von Praxisbeispielen die Herausforderungen in der Diagnostik und Therapie von kognitiven Kommunikationsstörungen dar und gibt einen Überblick über diagnostische und therapeutische Möglichkeiten.

 

Anmeldung per Mail oder telefonisch bei Frau Peters in der Geschäftsstelle in Moers: info@dbs-ev.de, Tel.: 02841 9981910

 

Tagungsort:

Mercure Hotel Mitte, Postkamp 10, 30159 Hannover

nur zehn Minuten vom Hauptbahnhof entfernt:

https://www.accorhotels.com/de/hotel-5391-mercure-hotel-hannover-mitte/index.shtml

 

Einen Termin für Ihre Planungen im nächsten Jahr möchten wir ihnen auch schon nennen (bitte gerne vormerken!):

 

7.-9.5.2020: BKL-Workshop in München mit Arbeitnehmer-Treffen

 

Aber zunächst freuen wir uns auf ein gemeinsames Treffen mit Ihnen in Hannover!

Herzliche Grüße

 

Stephanie Parau & Ute Hentschker-Ott

(Beirätinnen für Arbeitnehmer im dbs)

Die Arbeitnehmervertretung im dbs-Vorstand

Auf der Mitgliederversammlung 2019 wurden Ute Hentschker-Ott und Stephanie Parau in den dbs-Beirat für Arbeitnehmer gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

 

Beide stellen sich hier kurz vor:

 

Ute Hentschker-Ott hat an der Philipps-Universität Marburg Diplom-Pädagogik mit dem Schwerpunkt Sprachheilpädagogik studiert. Nach Arbeitsverhältnissen in stationärer und ambulanter Rehabilitation in Hessen arbeitet sie seit 2007 in Dresden in einer sprachtherapeutischen Praxis. Seit gut zwei Jahren ist sie Arbeitnehmervertreterin des dbs für Sachsen/Thüringen.


Stephanie Parau hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Sprachheilpädagogik und Sprachtherapie studiert. Seither arbeitet sie angestellt in einer Praxis und lebt in München. Während des Studiums war sie Studentische Vertreterin des dbs
und ist seit rund 2,5 Jahren Arbeitnehmervertreterin für Bayern.


Beide stellen fest: „Es geht uns um gute und gerechte Arbeitsbedingungen. Davon profitieren in erster Linie wir als Angestellte, aber natürlich auch die Arbeitgeberseite und vor allem die PatientInnen.“

Arbeitnehmer im Dialog beim Symposium 2019

„Im Dialog“ war dieses Jahr Raum für die strukturellen Veränderungen des dbs, die Entwicklungen sowie die politischen Entscheidungen, die sich auf unsere Arbeit auswirken. Dazu konnten sich beim Symposium des dbs in Halle an der Saale 21 ArbeitnehmerInnen (AN), Studierende und Arbeitnehmervertreterinnen austauschen, vernetzen und die neuesten Informationen zur Berufspolitik durch RAin Jasmin Höll erfahren. Ihr gelang es wieder, die Informationsflut gekonnt zu formulieren und einen Vorgeschmack auf die Mitgliederversammlung zu geben.

 

Moderierend standen Stephanie Parau und Ute Hentschker-Ott zur Seite und berichteten über folgende Themen:

 

  • Aktivitäten der Arbeitnehmervertretung wie z.B der Arbeitnehmertag in Halle/Saale oder weitere AN-Treffen
  • Teilnahme an der AG Gehaltsempfehlungen, die derzeitwegen der deutlichen Vergütungserhöhungen jährlich aktualisiert werden. Die aktuelle Liste findet man im Mitgliederbereich der dbs Homepage. Eine gravierende Veränderung ist die geplante bundeseinheitliche Bezahlung, die voraussichtlich ab 1.6.2019 oder 1.7.2019 eintreten soll und somit endlich das Lohn-Gefälle zwischen West und Ost abschaffen würde.
  • Per E-Mail informierten die Arbeitnehmnervertreterinnen in zwei Newslettern über Neuigkeiten.
  • Jetzt neu: Die dbs-Mitgliederzeitschrift „Sprachtherapie aktuell: Praxis – Beruf – Verband“ ist online und wurde durch die Redaktion als PDF an alle Mitglieder des dbs versendet. Es lohnt sich, darin zu blättern und sich einzulesen.
  • Im September 2019 ist ein weiterer AN-Tag in München geplant. Das genaue Datum wird per E-Mail noch bekanntgegeben. Auch dort wird Jasmin Höll anwesend sein und wer kann, sollte sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen, die News zu Themen wie „Neuverhandlung der Heilmittelrichtlinien, Änderung des Regelfallsystems, Bundeseinheitliches Zulassungs-System“ aktuell und aus erster Hand zu erfahren.

 

Jasmin Höll informierte zu den Themen:

  • Gesundheitsminister, Jens Spahn, spricht sich für eine Teilakademisierung der Heilmittelberufe aus.

  • Es sind Blankoverordnungen geplant, in der TherapeutInnen selbst beispielsweise Frequenz und Anzahl der Therapieeinheiten eintragen können.

  • Frau Höll machte neugierig auf die Mitgliederversammlung durch den Satz „Die gesamte Struktur des dbs könnte sich ändern.“ Sie erklärte, dass eine breitere Mitarbeit ermöglicht werden soll, dadurch dass es künftig nicht nur VertreterInnen der Landesgruppen des dbs geben könnte, sondern auch regionale Gruppen oder inhaltliche und fachliche Projekte im Rahmen des dbs möglich werden. Zudem war die mögliche Verschmelzung der Verbände dbs, BKL, DBKS, vpl Thema.

Daniela Bücklers, AN-Vertreterin Baden-Württemberg

Arbeitnehmertreffen in Bochum

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

am 4. Mai 2018 fand im Rahmen des 31. Workshop Klinische Linguistik im Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum ein Arbeitnehmertreffen statt. ArbeitnehmerInnen angestellt in Praxen und Kliniken nutzten das Angebot, um sich in interessierter Runde auszutauschen und sich über die aktuellsten Entwicklungen zu informieren.

Frau RAin Kirsten Weiffen, Justitiarin des dbs, erläuterte die neuesten Gehaltsempfehlungen, die bereits auch bereits im Mitgliederbereich auf der Homepage des dbs zu finden sind. Die Frage nach den Vergütungssituationen in den Bundesländern und deren Auswirkungen vor allem auf die in Praxen tätigen ArbeitnehmerInnen wurde rege diskutiert. Auch über die direkt im Mai bevorstehende Einführung der neuen Datenschutzgrundverordnung und ihre Auswirkungen konnte noch einmal ausführlich informiert werden.  Themen wie Fachkräftemangel und aktuelle gesundheitspolitische Vorhaben konnten ebenfalls noch angeschnitten und kurz diskutiert werden.

 

Wir freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen auf dem geplanten Arbeitnehmer-Tag  am 27.10.2018 in Halle, angegliedert an das DBKS Kolloquium zu dem wir  Sie bereits jetzt herzlich eingeladen. Weitere Termine und Aktivitäten erfahren Sie immer zeitnah auf der Homepage oder mit unserem Ihnen inzwischen sicher bestens bekannten Newsletter.

 

Natalie Wehr-Ahmann, AN-Vertreterin Westfalen-Lippe

ArbeitnehmerInnen im Dialog

v.l.n.r.: Samra Hamzic, Natalie Wehr-Ahmann, Ute Hentschker-Ott, Stephanie Parau

Den Rahmen des dbs-Symposiums 2018 in Potsdam nutzte die Arbeitnehmervertretung, um zu informieren, zu planen und Präsenz zu zeigen.

 

Zum einen konnte der Beirat für Arbeitnehmer sowohl in der Landesvertreterversammlung als auch in der Mitgliederversammlung über das vergangene aktive Jahr berichten. Derzeit vertreten Stephanie Parau und Ute Hentschker-Ott gemeinsam Dr. Bettina Achhammer, die sich in Elternzeit befindet.

Zum anderen konnten die Arbeitnehmervertreterinnen bei einem konstruktiven Treffen das kommende Jahr planen, u.a. den Arbeitnehmer-Tag am 27.10.2018 in Halle, angegliedert an das DBKS-Kolloquium.

 

Weitere Termine und Aktivitäten erfahren Sie zeitnah auf der dbs-Homepage oder über unseren Newsletter.

Die in Bochum 2017 erstmalig erfolgreich angebotene Veranstaltung „Im Dialog“ fand auch in Potsdam wieder statt. Zahlreiche BesucherInnen nutzten diesen Rahmen, um sich über aktuelle Arbeitnehmer-Themen zu informieren und sich mit den Arbeitnehmervertreterinnen auszutauschen. RAin Jasmin Höll, Justitiarin des dbs, gab u.a. Auskunft zum Datenschutz und beantwortete ausführlich Fragen zur veränderten Vergütungssituation.

ArbeitnehmerInnen-Bericht vom Symposium 2017 in Bochum

Foto: Sarah Schmid

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wir freuen uns, auf ein erfolgreiches und anregendes Symposium in Bochum zurückblicken zu können. Viele Veränderungen in der berufspolitischen Welt werfen auch für ArbeitnehmerInnen ihre Schatten voraus und boten den Startschuss für weitere und neue Aktivitäten.

 

Erstmalig bestand im Rahmen des Symposiums an der Hochschule für Gesundheit ein zusätzliches Zeitfenster und damit die Möglichkeit, die regionalen Arbeitnehmervertreterinnen in einem persönlichen Austausch kennenzulernen. „Im Dialog“ wurde intensiv als Informationsaustausch und Ideenwerkstatt genutzt und es entstanden einige Projektpläne. Darüber hinaus bot „Im Dialog“ die Möglichkeit der Erweiterung des Netzwerkes, da sich parallel auch die studentischen VertreterInnen sowie die PraxisinhaberInnen trafen. Als gelungenen Abschluss der neuen Veranstaltung konnten sich alle Teilnehmenden interessenübergreifend austauschen.

 

Wie in jedem Jahr nutzte auch die Arbeitnehmervertretung das Symposium, sich auszutauschen und auf die weiteren Aktivitäten hinsichtlich der vielen aktuellen Entscheidungen und Entwicklungen vorzubereiten. So steht im Mai der Arbeitnehmertag in Bielefeld an, der an den BKL-Workshop angegliedert werden konnte. Eine intensivere Vernetzung mit den Studierenden der Sprachtherapie ist ein Ziel. Zukünftige ArbeitnehmerInnen sollen am Ende ihrer Ausbildung „abgeholt“ werden. Konkret dazu ist ein weiterer Arbeitnehmertag für den Herbst dieses Jahres in Planung. Die Organisation soll mit Anbindung an die SRH Karlsruhe auch für den Raum Stuttgart und Heidelberg geplant werden und inhaltlich den Schwerpunkt „Vertragsrecht“ aufgreifen. Die Justitiarin des dbs, RAin Jasmin Höll, wird sowohl im Berufseinsteigerseminar als auch speziell für ArbeitnehmerInnen gewohnt aktuell informieren. Über Termine und genaue Inhalte erhalten Sie rechtzeitig Nachricht.

 

Die Arbeitnehmervertretung plant über die AN-Tage hinaus eine neue Umfrage für ArbeitnehmerInnen im dbs. Sie wird rechtzeitig angekündigt und wir freuen uns schon jetzt auf Ihre rege Teilnahme.

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte die Arbeitnehmerbeirätin Dr. Bettina Achhammer über die zahlreichen Aktivitäten für Arbeitnehmer im dbs berichten. Wir freuen uns, dass sich Frau Dr. Achhammer nach ihrer Wiederwahl weiterhin als Beirätin für Arbeitnehmer und damit für eine aktive, informative Arbeitnehmerzeit im dbs einsetzt.

Natalie Wehr-Ahmann, dbs-Arbeitnehmervertreterin Westfalen-Lippe

dbs-Arbeitnehmervertreter 2016

v.l.n.r.: Ute Hentschker-Ott, Stephanie Parau, Dr. Bettina Achhammer, Natalie Wehr-Ahmann, Daniela Bartmann

Im Rahmen des diesjährigen Symposiums trafen sich die Arbeitnehmervertreter zum gemeinsamen Austausch in Hannover.

 

Derzeit werden die Arbeitnehmer im dbs vertreten durch:

  • Natalie Wehr-Ahmann (Diplom-Sprachtherapeutin), seit 1994 angestellt in Praxen, Sprachheilambulanzen, aktuell in einer Klinik. AN-Vertreterin für Westfalen-Lippe.
  • Stephanie Parau (Sprachtherapeutin B.A.) seit 2013 angestellt in freier Praxis, AN-Vertreterin in Bayern.
  • Ute Hentschker-Ott (Sprachheilpädagogin), seit 1998 angestellt in Neurologischer Akut- und Rehaklinik, ´Mobile Ambulante geriatrische Rehabilitation` und in freier Praxis, AN-Vertreterin in Sachsen/ Thüringen.
  • Daniela Bartmann (Sprachtherapeutin M.A.) seit 2011 als Angestellte, danach als freie Mitarbeiterin in einer Praxis für Logopädie sowie angestellt an einer Primarschule im Kanton Zürich (Schweiz) und AN-Vertreterin für Baden-Württemberg.
  • Dr. Bettina Achhammer (Magister Sprachheilpädagogin) seit 2006 angestellt in freier Praxis, seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin der LMU München. Beirat für Arbeitnehmer.

 

Auf der Mitgliederversammlung am 27.2.2016 in Hannover wurden zwei Anträge der Arbeitnehmervertretung angenommen. Eine Zielsetzung ist dabei der Ausbau neuer Kommunikationsformen. Damit wollen wir als Ansprechpartner für Fragen rund um das Angestelltenverhältnis die gegenseitige Unterstützung und den Informationsaustausch sowohl in den einzelnen Bundesländern als auch auf Bundesebene fördern. Mit dem zweiten Antrag wurde die Durchführung einer Erhebung zur Situation angestellter SprachtherapeutInnen in Kliniken und Praxen befürwortet. Damit soll die derzeitige finanzielle und organisatorische Situation von Sprachtherapeuten im Angestelltenverhältnis sichtbar gemacht werden. Dies ermöglicht eine verbesserte Außendarstellung für Kostenträger und politische Entscheidungsträger. Wir hoffen damit einen Beitrag zur langfristigen Verbesserung der Arbeitsbedingungen beitragen zu können.

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Aktuelle Termine

Alle Termine im Überblick

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!