Ethikkommission des Deutschen Bundesverbandes für akademische Sprachtherapie und Logopädie (dbs)

2014 wurde eine Ethikkommission des Deutschen Bundesverbandes für akademische Sprachtherapie und Logopädie (dbs) gegründet. Die dbs-Ethikkommission nimmt die ethische Beurteilung von Forschungsprojekten und Abschlussarbeiten im Bereich der Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Kommunikationsstörungen vor. Dabei betrachtet sie die ethische Vertretbarkeit der Ziele und Verfahrensweisen in den verschiedensten Untersuchungskontexten (z.B. Klinik, Praxis, Kita) und trifft somit Vorkehrungen zur Minimierung des Risikos für die Probanden, die an einer Studie oder einem Forschungsprojekt teilnehmen. Des Weiteren werden das Verhältnis zwischen Nutzen und Risiken der Studie, die Bestimmungen zur Einwilligung der Probanden sowie die Einhaltung der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, vor allem der Datenschutzbestimmungen, überprüft.

Für alle Abschluss- und Forschungsarbeiten in den sprachtherapeutischen Studiengängen, die mit Patienten oder Kindern durchgeführt werden, ist ein Ethikvotum obligatorisch. Da viele Studienorte keine oder keine inhaltlich zuständige Ethikkommission haben, möchte der dbs diese Lücke mit seinem Angebot schließen.

Hinweis

Eine Antragstellung ist aktuell nicht möglich!

Weitere Informationen folgen!

Therapeut*innenverzeichnis

An dieser Stelle können Betroffene oder interessierte Eltern bzw. Angehörige von sprach- und sprechgestörten Menschen Sprachtherapeut*innen in ihrer Nähe finden.

Mitglieder Login

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc.

Jobbörse

Aktuelle Stellenangebote für Sprachtherapeut*innen und Logopäd*innen