Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt  über ethikpool (http://www.ethikpool.de/dbs/) jeweils bis zum 15. jeden Monats. Daran anschließend werden die Anträge auf formale Richtigkeit überprüft, die Antragsbestätigung rausgeschickt und die Rechnung ausgestellt (s. Antragsverfahren).  Die ausführliche Handanweisung für Antragsteller*innen stellen wir Ihnen hier zum download bereit.

  

Mit der Einreichung dieses Antrags bestätigen die Antragsteller*innen, dass sie die für ihr Forschungsvorhaben einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen und Richtlinien (Deklaration von Helsinki, 2013) in den aktuell gültigen Fassungen kennen und bei der Planung ihrer Studie(n) sowie der Antragstellung berücksichtigt haben. Sie bestätigen ferner, dass sie, sofern Daten erhoben werden sollen, die einen Rückschluss auf bestimmte Personen zulassen, oder Video- oder Audioaufzeichnungen erfolgen sollen, alle Bestimmungen des Datenschutzes beachten.

Die Antragsteller*innen verpflichten sich, soweit vorhanden, ausschließlich die von der dbs-Ethikkommission zur Verfügung gestellten Formulare (Information- und Einverständniserklärungen) in der Studie zu verwenden. Sollten zusätzliche Formulare Verwendung finden, müssen diese zwingend dem Antrag beigefügt werden.

 

Die Formulare finden Sie hier.

Die Antragsteller*innen bestätigen ferner, dass alle Angaben in diesem Langantrag und allen weiteren möglichen Anlagen nach ihrem besten Wissen zutreffend sind. Bewusst falsche Angaben im Zusammenhang mit einer studentischen Arbeit können als Täuschungsversuch gewertet werden und zur Aberkennung von Prüfungsleistungen führen.

Bitte beachten Sie: Das Votum der dbs-Ethikkommission wird grundsätzlich in Papierform per Post an die/den Hauptansprechpartner*in gesendet und per System sowohl für die/den Hauptantragsteller*in als auch für verantwortliche Betreuer*innen bereitgestellt.

Antragstellung - das Verfahren im Detail:

Die Antragstellung verläuft wie folgt:

  1. Sie erstellen sich auf der Startseite des Antragsportals der dbs-Ethikkommission einen Account mit Passwort, in dem Sie ihren Namen, Adresse, Hochschule, und ggf. Ihre dbs-Mitgliedsnummer angeben. Diesen Zugang behalten Sie auch bei weiteren Einreichungen.
  2. Sie gelangen auf eine Plattform, wo Sie 34 Fragen zu Ihrer Studien beantworten müssen. Danach gibt Ihnen das System vor, ob Sie einen Kurz-oder Langantrag stellen müssen und stellt Ihnen die obligatorisch zu verwendenden informierten Einverständniserklärungen und drei Beiblätter zur Verfügung.
    Aus technischen Gründen werden allen Antragsteller*innen diese drei Beiblätter angeboten. Bitte prüfen Sie, welche sie tatsächlich benötigen und reichen Sie diese mit ein.
    • Wenn Sie in Ihrer Studie Video- und/oder Audio- und/oder Bild-Aufnahmen von Teilnehmer*innen machen benötigen Sie dbs_Beiblatt Video Bild Audio.

    • Wenn Ihre Studie Teil einer Abschlussarbeit (Bachelor, Master, etc.) ist, benötigen Sie dbs_Beiblatt Betreuung.

    • Wenn Sie in Ihrer Studie digitale Methoden einsetzen, benötigen Sie dbs_Beiblatt Digital.

  3. Diese informierten Einverständniserklärungen und Beiblätter müssen Sie auf Ihr Forschungsprojekt anpassen und später zur endgültigen Antragstellung hochladen.
  4. Gleichzeitig können immer nur 3 Anträge von der selben Antragstellerin/vom selben Antragsteller bearbeitet werden. Sie haben jedoch das Recht, Ihre Antragstellung jederzeit abzubrechen. Es entstehen Ihnen dabei VOR der abschließenden Einreichung des Antrags keinerlei Kosten.
  5. Sie reichen Ihren Antrag mit den obligatorischen Unterlagen online ein.
  6. Im Anschluss erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einer generierten Antragsbestätigung über Ihre Antragstellung mit einer Antrags-ID. Nun wird ihr Antrag auf formale Richtigkeit hin überprüft.
  7. Wenn alles korrekt vorliegt, erhalten Sie über das System eine Antragsbestätigung mit Unterschriften-Vorlage zugesendet. Diese Antragsbestätigung müssen Sie und (soweit gegeben) Ihr /e Betreuer*in  bzw. verantwortliche/r Studienleiter*in noch persönlich unterschreiben und postalisch an die dbs-Ethikkommissionsgeschäftsstelle senden.
  8. Nach Eingang erhalten Sie auf elektronischem Weg über das System eine Rechnung, die Sie bitte schnellstmöglich überweisen. Die dbs-Ethikkommission beginnt mit der Begutachtung erst, wenn die Rechnungssumme und die Antragsbestätigung eingegangen sind. 
  9. Nach Begutachtung Ihres Antrags erhalten Sie zunächst online über das System und zusätzlich per Post ein schriftliches Votum der dbs-Ethikkommission.

Die ausführliche Handanweisung für Antragsteller zur Nutzung von ethikpool können Sie hier herunterladen.

 

Therapeut*innenverzeichnis

An dieser Stelle können Betroffene oder interessierte Eltern bzw. Angehörige von sprach- und sprechgestörten Menschen Sprachtherapeut*innen in ihrer Nähe finden.

Mitglieder Login

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc.

Jobbörse

Aktuelle Stellenangebote für Sprachtherapeut*innen und Logopäd*innen