ImpressumDatenschutzSitemapStart

Verbindliche Testangebote in Betrieben/Praxen durch neue Bundesregelung, ab 20.04.2021

Montag, 19. April 2021, 11:14 Uhr, Alter: 154 Tage

Regeln zum betrieblichen Infektionsschutz werden bis zum 30. Juni 2021 verlängert und um betriebliche Testangebote ergänzt

 

Dies ist in der geänderten SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV) gereget (Corona-ArbSchVerordnung]) die am Dienstag, den 20.04.2021 in Kraft tritt.

 

Neu gilt:

 

Arbeitgeber sind verpflichtet, in ihren Betrieben allen Mitarbeitern, die nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten, regelmäßige Selbst- und Schnelltests anzubieten:

 

  • grundsätzlich mindestens 1-mal pro Woche
  • für besonders gefährdete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die tätigkeitsbedingt häufige Kundenkontakte haben oder körpernahe Dienstleistungen ausführen, mindestens 2-mal pro Woche. Auch Beschäftigte, die vom Arbeitgeber in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht werden, müssen 2-mal pro Woche ein Testangebot erhalten.
  • Die Kosten für die Tests tragen die Arbeitgeber.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: BMAS - Verbindliche Testangebote in Betrieben kommen

 

 

Die Möglichkeit der Testbeschaffung und Kostenerstattung ist durch die neue Testverordnung seit dem 8.3.2021 ebenfalls möglich: 
Deutscher Bundesverband für akademische Sprachtherapie und Logopädie - News Einzelansicht (dbs-ev.de)

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail: info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!