ImpressumDatenschutzSitemapStart

Videotherapie in der Regelversorgung? dbs nimmt Stellung beim G-BA

Donnerstag, 29. Juli 2021, 16:26 Uhr, Alter: 52 Tage

Das Gesetz zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege (DVPMG) ermöglicht, dass in den Verträgen zwischen Leistungserbringern und Krankenkassen geregelt wird, welche Leistungen zukünftig auch telemedizinisch erbracht werden können und welche technischen Voraussetzungen dazu erforderlich sind. Diese Regelungen sollen bis zum 31.12.2021 in den bundesweiten Vertrag aufgenommen werden.

 

Parallel dazu wird in den Heilmittel-Richtlinien die Grundlage geschaffen, dass Heilmittel anstelle eines unmittelbaren persönliches Kontaktes auch als telemedizinische Leistungen erbracht werden können. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) führt dazu aktuell zwei Stellungnahmeverfahren durch. Als stellungnahmeberechtige Organisation hat sich der dbs für die Einführung der Videotherapie in der Regelversorgung ausgesprochen. Der G-BA wird im Herbst entscheiden, damit ein Inkrafttreten zum 1.1.2022 möglich ist. Über den weiteren Verlauf informieren wir selbstverständlich.

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail: info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!