ImpressumDatenschutzSitemapStart

XXXIV. Workshop Klinische Linguistik 2022

Montag, 04. April 2022, 12:26 Uhr, Alter: 82 Tage

In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Sprachheilpädagogik der Universität Würzburg fand dieses Jahr der XXXIV. Workshop Klinische Linguistik statt. Das Organisationsteam um Gabriele Finkbeiner, Hendrike Frieg, Bernd Frittrang und Stephanie Zwirnmann entschied sich früh für eine Online-Version der Tagung – ein Format, mit dem wir alle mittlerweile gut vertraut sind. Der Workshop stellte heuer zum ersten Mal eine der Hauptveranstaltungen des dbs dar, nachdem im vergangenen Jahr die Verschmelzung von BKL und dbs vollzogen war. In Zukunft wird der Workshop Klinische Linguistik im jährlichen Wechsel mit dem Wissenschaftlichen Symposium des dbs durchgeführt.

 

Traditionell unterliegt der Workshop nicht einem Rahmenthema. Stattdessen wird dank einer Mischung aus eingereichten Beiträgen, eingeladenen Keynotes und Posterpräsentationen ein möglichst breites Spektrum der Disziplin vorgestellt. Dies gelang auch an diesem 1. April 2022 wieder ausgezeichnet: In drei Themenblöcken (Dysphagie, Sprache und Sprachentwicklung, Sprache und Kommunikation) erlebten über 160 Teilnehmer*innen neun wissenschaftliche Kurzvorträge, neun Posterpräsentationen und zwei umfangreichere Keynotes. Angereichert wurde das Programm durch sogenannte „Luncheons“, zwanglose Treffen der Praxisinhaber*innen, der Studierenden und der Arbeitnehmer*innen.

Die erste eingeladene Keynote-Sprecherin Sandra Neumann (Universität Erfurt) gab tiefe Einblicke in die Entwicklung der (digitalen)„Skala zur Verständlichkeit im Kontext“, die Sorgeberechtigten und Ärzt*innenHinweise geben kann, ob die Verständlichkeit eines Kindes altersgerecht ist.

Im Themenblock Dysphagie führte Chairperson Sarah Haack durch zwei hochgradig relevante Vorträge, die sich innovativ mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz bei der Beurteilung von FEES-Befunden (Jürgen Konradi und Milla Zajber, Universitätsmedizin Mainz) und mit dem Auftreten neurogener Dysphagien nach mechanischer Thrombektomie (Corinna Manß, Uniklinik Frankfurt/Main) befassten.

 

Im zweiten, von Stephanie Zwirnmann moderierten Block, widmeten sich Christina Kauschke (Uni Marburg), Regina Götz (Uni Würzburg), Ines Potthast (Uni Hannover) und Kathrin Heeg (Uni Würzburg)Forschungsfragen aus der Sprachentwicklung. Christina Kauschke nahm das Auditorium in die Entwicklung eines Analyseverfahrens zur Untersuchung der Grammatikentwicklung mit, Regina Götz zeigte Gemeinsamkeiten und wichtige Abgrenzungen von musikalischer und sprachlicher Entwicklung auf, Ines Potthast beschäftigte sich mit der Kommunikation hörender Mütter mit ihren CI-versorgten gehörlosen Kleinkindern und Kathrin Heeg prüfte den weit verbreiteten Mottier-Text hinsichtlich seiner konsistenten Durchführung.

 

Nach Mittagspause / Luncheon / Posterpräsentation ging es mit dem zweiten Keynote von Frank Domahs (Uni Erfurt) weiter: Er stellte u.a. das in Entwicklung befindliche Verfahren NADL+D zur aktivitäts- und partizipationsorientierten Akalkuliediagnostik vor.

Im letzten Vortragsblock unter dem Vorsitz von Petra Jaecks hatten Svenja Blömeke (Schön Klinik Bad Aibling), Anne Sütterlin und Nadine Müller (beide Uni Marburg) die Gelegenheit, eine Fallstudie einer Patientin mit Anomie und Farbagnosie sowie Symptome und sprachtherapeutische Ansätze bei Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen vorzustellen.

 

Ein dichtes Programm fand seinen Abschluss in einem zweiten, leider kurzen Posterslot und mündete in die sehr informative Mitgliederversammlung des dbs e.V.

 

Alle Abstracts des XXXIV. Workshop Klinische finden sich im open access in Ausgabe 1/2022 von „Sprachtherapie aktuell – Forschung, Wissen, Transfer“ zum Download hier.

 

Bernd Frittrang, dbs-Bundesvorsitzender

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail: info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!