< 12. Jahrestagung der DGD | Call for Abstracts

10.03.2023

23. Wissenschaftliches&nbsp;Symposium des dbs | Dortmund

Kultursensibilität und Diversität in der Sprachtherapie

23. Wissenschaftliches Symposium des dbs

10. und 11.03.2023

Technische Universität Dortmund

 

Der Deutsche Bundesverband für akademische Sprachtherapie und Logopädie lädt zum 23. Wissenschaftlichen Symposium in Kooperation mit der TU Dortmund ein. Die Tagung wird dieses Mal endlich wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden.
Das Schwerpunktthema widmet sich dem Thema Kultursensibilität und Diversität in der Sprachtherapie.

Die Tagung beginnt mit Fortbildungsworkshops zu folgenden Themen:

  • Stimmtransition bei Trans*menschen (T. Lascheit)
  • Kinderschutz in der Sprachtherapie (M. Seeliger)
  • Wie Sprachförderung durch Einsatz mehrsprachiger Kinderbücher negatives Sprachprestige reduzieren kann (A. Gürz Abay)
  • Heterogenität im Kontext von DaZ: von der Diagnostik mit LeSe-DaZ© zu einer linguistisch fundierten Intervention (B. Voet Cornelli)
  • Stärken stärken – Stärkenorientierung für Therapeut*innen (S. Parau)
  • Der Einsatz von leichter Sprache in der Sprachtherapie (I. Bröcheler)
  • Multimodale, alltagsintegrierte Sprachförderstrategie in inklusiven Bildungseinrichtungen – Praktische Implikationen für Kita & Schule (N. Frey)
  • Elternzentrierte Ansätze in Beratung mehrsprachiger Familien in der Sprachtherapie (T. Klasig)

Am Freitag, 10. März 2023 um 13 Uhr wird das Symposium im Audimax der TU Dortmund eröffnet. Die Kolleginnen des Lehrstuhls für Rehabilitationspädagogik Prof. Dr. Ute Ritterfeld, Prof. Dr. Annalena Scherger, PD. Dr. Katja Subellok und Dr. Eva Wimmer werden die Abteilung für Sprache und Kommunikation und deren Forschungsschwerpunkte präsentieren.

Neben wissenschaftlichen Fachvortrögen aus der aktuellen sprachtherapeutischen Forschung zu Diversität und Kultursensibilität sind folgende Keynotes im Programm:

  • Miteinander anders denken: Wege zum diversitätssensiblen Handeln in der Sprachtherapie (Dr. Sandra Schiller, HAWK Hildesheim/Göttingen/Holzminden)
  • Diagnostik mehrsprachiger Kinder in der Sprachtherapeutischen Praxis – Stand der Forschung in Über- und Ausblick (Prof. Dr. Anna-Lena Scherger, TU Dortmund)
  • Identifikation, Selektion, Diskriminierung? Über Wirksamkeit ausgewählter Tests in der Sprachdiagnostik bei kulturell und linguistisch diversen Kindern (Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt, Hochschule Bremen)
  • Stimmtransition bei Trans*menschen (Thomas Lascheit, Berlin)

Eine Posterpräsentation, der Science-Slam des dbs-Doktorand*innennetzwerks sowie die Verleihung des dbs-Förderpreises runden die Tagung ab.

Wir freuen uns darauf, Sie in Präsenz im März 2023 zum Symposium begrüßen zu dürfen. 

Die Anmeldung, das detaillierte Programm und alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Tagungsorganisation: Gabriele Finkbeiner, Bernd Frittrang, Sarah Haack, Özlem Yetim, Stephanie Zwirnmann


Therapeut*innenverzeichnis

An dieser Stelle können Betroffene oder interessierte Eltern bzw. Angehörige von sprach- und sprechgestörten Menschen Sprachtherapeut*innen in ihrer Nähe finden.

Mitglieder Login

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc.

Jobbörse

Aktuelle Stellenangebote für Sprachtherapeut*innen und Logopäd*innen