ImpressumDatenschutzSitemapStart

Stellenangebote aus Wissenschaft und Forschung

 

Doktorarbeit für Absolvent*innen der Klinischen Linguistik, akademischen Sprachtherapie oder Forschungslogopädie

Am Neurokopfzentrum des Universitätsklinikums rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) ist ab Oktober 2021 (ggf. auch früher) eine Promotionsstelle (TV-L E13, 65 %, 4 Jahre) für (Master)-Absolvent*innen der Studiengänge Klinische Linguistik, akademische Sprachtherapie oder Forschungslogopädie zu besetzen.

 

In der Arbeitsgruppe von Univ.-Prof. Dr. med. Simon Jacob (Professur für Translationale Neurotechnologie) erforschen wir mit modernsten Technologien die hirnphysiologischen Grundlagen von kognitiven Funktionen. Wir wollen nun in einer interdisziplinären Aphasie-Studie mit Hilfe eines speziellen Neuroimplantats die neuronalen Mechanismen von (gestörten) Sprachprozessen untersuchen. Diese Erkenntnisse sollen in die Entwicklung einer neuartigen Hirn-Computer-Schnittstelle für Aphasie-Patienten einfließen, die eine Verbesserung der Sprachproduktion zum Ziel hat. Dieses Projekt verzahnt somit die Fächer Linguistik, Sprachtherapie, kognitive Neurowissenschaft und Neuromedizin in besonders enger Weise.


Im Zentrum der Studie steht eine intensive sprachtherapeutische Arbeit mit den Patienten inklusive einer Steuerung der Behandlung anhand der gewonnenen neurophysiologischen Messdaten. Die zu besetzende Promotionsstelle eignet sich daher besonders für exzellente Studierende o.g. Fächer mit (1) abgeschlossener Ausbildung/Zulassung in Sprachtherapie oder Logopädie, (2) großem Interesse an einer Tätigkeit im Bereich der Ursachen und Behandlung neurogener Sprachstörungen, (3) besonderer Motivation zu akademischem Arbeiten an den Grundlagen linguistischer und verwandter kognitiver Hirnleistungen.


Die TUM is eine der forschungsstärksten und innovativsten Universitäten Europas. München bietet ein neurowissenschaftliches Umfeld von Weltrang und eine besonders hohe Lebensqualität. Nähere Auskünfte erteilt Prof. Dr. med. S. Jacob (simon.jacob@tum.de, +49 89 4140 7636). Bewerbungen sollten einen Lebenslauf, ein Motivationsschreiben und die Namen zweier Dozenten umfassen, die bei Bedarf ein Referenzschreiben erstellen können.


www.neurokopfzentrum.med.tum.de/neurochirurgie/aphasie-studie/

www.professoren.tum.de/jacob-simon

Lehrkräfte für Logopädie (w/m/d) in Voll- oder Teilzeit zum 01. September 2021 gesucht

Die staatlich anerkannte Berufsfachschule für Logopädie der Medau-Schule Coburg sucht zum 1. September 2021 Lehrkräfte für Logopädie (w/m/d)
in Voll- oder Teilzeit.

85 Jahre Know-how, eine einzigartige Philosophie, hochqualifiziertes Fachpersonal und echtes Campus-Feeling: Die Medau-Schule ist eine der führenden Berufsfachschulen im Gesundheitswesen. Tradition und medizinische Moderne gehen bei uns Hand in Hand über das eindrucksvolle Schlossgelände.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Lehre und Ausbildungssupervision wahlweise oder kombiniert in den Fachgebieten Sprachentwicklung / Sprachentwicklungsstörungen / Artikulationsstörungen / Redeflussstörungen
  • Mitarbeit in der schuleigenen Lehrambulanz MedauLogo
  • Schulische Organisation und Weiterentwicklung der Ausbildung im Fachgebiet
  • Betreuung von Facharbeiten
  • Mitarbeit in Kooperationsprojekten mit externen Partnern (Hochschule, Praxis, Förderschule, stationäre Einrichtungen)

Wir erwarten von Ihnen:

  • akademische Berufsqualifikation (Logopädie oder akademische Sprachtherapie) MA, MSc, Diplom
  • einschlägige Berufserfahrung in dem genannten Fachgebiet
  • Interesse an der Ausbildung junger Menschen und an curricularer Entwicklungsarbeit
  • Erfahrung im Bereich Lehre
  • Teamfähigkeit, organisatorisches Geschick und die Kompetenz, Netzwerke aufzubauen

Unser Angebot:

  • ein Unternehmen mit hohem Qualitätsanspruch und exzellenter Infrastruktur
  • Großzügige Unterstützung bei der Einarbeitung und in der Fort- und Weiterbildung
  • Leistungs- und qualifikationsgerechte Vergütung
  • Kindertagesstätte auf dem Campus
  • Möglichkeit der Mitarbeit im Kooperationsstudiengang mit der Hochschule Coburg

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Schulleiter, Herrn Bernd Frittrang, telefonisch.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an:

Medau-Schule gGmbH, Berufsfachschule für Logopädie

Schloss Hohenfels, 96450 Coburg

logopaedie@medau-schule.de

www.medau-schule.de

Honorartätigkeit zu vergeben!

Wir (Studienzentrale, Universitätsmedizin Greifswald) suchen für eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte multizentrische Studie ab sofort Testleiter auf Honorarbasis

 
Die Aufgabe besteht in der Vor- und Nachuntersuchung von Schlaganfallpatienten mit chronischer Aphasie, die im Rahmen der Regelversorgung eine Intensiv-Sprachtherapie mit nicht-invasiver Hirnstimulation erhalten. Standorte der teilnehmenden Therapiezentren: Aachen, Allensbach, Aschaffenburg, Bad Aibling, Bad Homburg, Bad Klosterlausnitz, Bad Sülze, Berlin, Gailingen, Greifswald, Heidelberg, Herzogenaurach, Kempen, Leipzig, Lindlar, Marbach, Vechta.

 

Das Einzugsgebiet ist deutschlandweit, d.h. die Einsatzorte für die Testleitertätigkeit variiert in Abhängigkeit vom Wohnort der Patienten.

 

Stellenumfang

  • Laufzeit der Studie: 1.10.2019 bis 30.09.2022
  • Pro Patient fünf Untersuchungszeitpunkte (Screening, Baseline, nach 3 Wochen Therapie, sowie 6-Monats und 12-Monats Follow-Up)
  • Honorar: je nach Aufwand ca. 150€ pro Termin, Anfahrtskosten können separat abgerechnet werden
  • Testung in der Regel am Patientenwohnort; teils auch in Zentren möglich


Aufgabengebiet

  • Durchführung und Protokollierung standardisierter Testverfahren (Aufmerksamkeit, Exekutivfunktionen, Gedächtnis, Sprachfunktionen, Kommunikationsfähigkeit)

 

Anforderungen

  • Mobilität (eigenes Auto)
  • Zeitliche Flexibilität (auch unter der Woche)
  • Kontinuität während der Studienlaufzeit
  • Idealerweise Erfahrung in der Testdurchführung
  • Teilnahme an (Tele-)Schulungen (Termine: 4. Mai Berlin, 6. Juli Heidelberg)

 
Kontakt
Bewerbungen bitte an: Dr. Viola von Podewils (viola.podewils@uni-greifswald.de). Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung (Tel.: 03834 86 6759).

 
Mit freundlichen Grüßen,
Prof. Dr. med. Agnes Flöel
Klinik und Poliklinik für Neurologie; Universitätsmedizin Greifswald

Projektmitarbeiterin (w/m/d) (75%) (m/w/d) im Bereich Logopädie/Sprachtherapie

Die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) ist mit mehr als 11.000 Studierenden, 225 Professorinnen und Professoren sowie über 530 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland.

Die OTH Regensburg such für die Mitarbeit im Regensburg Centzer of Health Scines an Technlogoy (RCHST) ab 01.02.2020 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektmitarbeiterin (w/m/d) (75%) im Bereich Logopädie/Sprachtherapie.

Projekthintergrund:

  • Die Mitarbeit erfolgt im Forschungsprojekt „Telepräsenzroboter für die Pflege und Unterstützung von Schlaganfallpatientinnen und -patienten (TePUS)“ im Rahmen der Förderlinie DeinHaus4.0 im Regierungsbezirk Oberpfalz. Dabei werden mehrere thematisch eng verknüpfte und praxisorientierte Teilprojekte zur Nutzung von Medizintechnik, eHealth und Medizininformatik in der Pflege, Physiotherapie und Logopädie durchgeführt

Ihre Aufgaben:

  • Recherche und Analyse teletherapeutischer Maßnahmen zur logopädischen Kommunikationsunterstützung bei Sprach- und Sprechstörungen nach Schlaganfall (Teilprojekt 2)
  • Auswahl von Maßnahmen zur Erprobung der Umsetzung über Telepräsenzroboter
  • Akquise von Studienteilnehmenden
  • Qualitative und quantitative Analyse des Projekts
  • Erstellung von Ethikantrag und wissenschaftlichen Publikationen
  • Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit, Aufbau und Unterhalt eines Stakeholder-Netzwerks

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem Masterstudiengang (HAW oder Univ.) oder in einem Diplomstudiengang (Univ.) der Fachrichtung Logopädie/Sprachtherapie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Kenntnisse und ggf. Erfahrungen bei Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen nach Schlaganfall und/oder technikbasierten Ansätzen in der Logopädie sowie in Methoden der quantitativen und qualitativen Forschung wären wünschenswert
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit für selbstständiges Arbeiten

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit innerhalb eines modernen Arbeitsplatzes am Hochschulcampus mit flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten
  • Eine fundierte Einarbeitung sowie vielseitige interne Fortbildungsmöglichkeiten
  • Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes einschließlich zusätzlicher Altersversorgung sowie eine Jahressonderzahlung nach Vorgaben des TV-L
  • Unterstützung der Möglichkeit zur Promotion

Es handelt sich um eine bis 31.01.2023 befristete Teilzeitbeschäftigung im Umfang von 75% im Angestelltenverhältnis mit der Optionauf Verlängerung bis 30.06.2023. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe E13, sofern die hierfür erforderlichen Voraussetzungen vorliegen.

Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Bitte legen Sie in diesem Fall eine Kopie Ihres Schwerbehindertenausweises oder IhrerGleichstellungsbescheinigung bei.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über den beruflichen Werdegang) über unser Online-Portal bis zum 05.01.2020.

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg; Postfach 12 03 27; 93025 Regensburg

Personalrechtliche Ansprechpartnerin: Frau Sabine Ströhl; Tel.-Nr.: 0941/943 1124

Fachlicher Ansprechpartner: Frau Prof. Dr. Norina Lauer, norina.lauer@oth-regensburg.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (w/m/d) (mit der Möglichkeit zu promovieren) in einem Forschungsprojekt

Die staatlich anerkannte private Fachhochschule „Europäische Fachhochschule Rhein/Erft“ GmbH mit den Studienorten Brühl, Köln, Neuss und Rostock bietet international ausgerichtete praxisorientierte Studiengänge. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der wissenschaftlichen und beruflichen Qualifizierung unserer 2400 Studierenden sowie der engen Zusammenarbeit in Lehre und Forschung mit unseren mehr als 600 Unternehmenspartnern.  
Im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Forschungsprojektes zur „Entwicklung eines Testverfahrens von Sprachfähigkeiten in der Grundschule“ suchen wir zur Verstärkung unseres Teams ab November für den Standort Rostock oder Brühl eine:
 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (w/m/d) (mit der Möglichkeit zu promovieren) in einem Forschungsprojekt (20 Stunden/Woche, befristet auf 3 Jahre)
 
IHRE AUFGABEN:

  • Erstellung, Konzeption sowie Erprobung eines Testverfahrens für die Untersuchung der Sprachfähigkeiten von Grundschulkinder
  • Akquise von Studienteilnehmenden
  • Durchführung und Protokollierung von Datenerhebungen für die Pilotierung sowie anschließende Testentwicklung
  • Erarbeitung und Durchführung einer Schulung für Lehrende zur Testdurchführung

IHR PROFIL

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem Masterstudiengang oder in einem Diplomstudiengang der Fachrichtung Logopädie/Sprachtherapie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Praxiserfahrung in der Durchführung sprachtherapeutischer Diagnostik im Kindersprachbereich
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in einem der folgenden Bereiche sind wünschenswert:
  • Testkonzeption im Kindersprachbereich
  • Methoden der quantitativen und qualitativen Forschung
  • Interesse an der Möglichkeit einer Promotion
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten - Aufgeschlossene, kommunikative Persönlichkeit  

WAS WIR BIETEN

  • Eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit 
  • Unterstützung der Möglichkeit zur Promotion
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Vielseitiger Kontakt mit Interessenten, Studierenden, Hochschulleitung, Professoren, Dozenten und Mitarbeitern sowie Verlagsmitarbeiter

Ohre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 25.11.2019 ausschließlich per Email an: Europäische Fachhochschule GmbH, Frau Anke Schröder, Werftstraße 5, 18057 Rostock, bewerbung@eufh-medica.de.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (w/m/d) (Elternzeitvertretung) in einem Forschungsprojekt

Die staatlich anerkannte private Fachhochschule „Europäische Fachhochschule Rhein/Erft“ GmbH mit den Studienorten Brühl, Köln, Neuss und Rostock bietet international ausgerichtete praxisorientierte Studiengänge. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der wissenschaftlichen und beruflichen Qualifizierung unserer 2400 Studierenden sowie der engen Zusammenarbeit in Lehre und Forschung mit unseren mehr als 600 Unternehmenspartnern.

Im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Forschungsprojektes im Bereich der Kindersprachtherapie suchen wir zur Verstärkung unseres Teams ab Januar 2020 für den Standort Rostock eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin (w/m/d) in einem Forschungsprojekt (20 Stunden/Woche).

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption von Therapieinhalten
  • Ableitung von Therapieschwerpunkten und -abläufen
  • Begleitung von Logopäden während der Projektzeit
  • Dokumentation und Auswertung der erhobenen Datensätze
  • Erarbeitung und Durchführung von Schulung für Kooperationspartner (Logopäden, Ärzte)

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem Masterstudiengang oder in einem Diplomstudiengang der Fachrichtung Logopädie/Sprachtherapie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Fundierte Kenntnisse über die Theorie und Praxis der Patholinguistischen Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen (Kauschke & Siegmüller, 2013)
  • Praxiserfahrung in der Durchführung sprachtherapeutischer Diagnostik und Therapie im Kindersprachbereich
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Aufgeschlossene, kommunikative Persönlichkeit

Was wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Vielseitiger Kontakt mit Interessenten, Studierenden, Hochschulleitung, Professoren, Dozenten und Mitarbeitern sowie Kooperationspartnern

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 25.11.2019 ausschließlich per Email an: Europäische Fachhochschule GmbH, Frau Anke Schröder, Werftstraße 5, 18057 Rostock, bewerbung(at)eufh-medica.de.

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail: info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!