StartImpressumDatenschutzSitemap

Hygienepauschale auch im Bereich der Beihilfe

Mittwoch, 27. Mai 2020, 11:49 Uhr, Alter: 50 Tage

Liebe Mitglieder,

 

auch im Bereich der Beihilfe können Hygieneaufwendungen geltend gemacht werden.

 

So heißt es in den Ausführungen des Bundesministeriums des Innern:

 

"Aufwendungen für Hygienemaßnahmen von Heilmittelerbringern können in Anlehnung des § 2 Abs. 7 COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung in Höhe von 1,50 € pro Anwendung ab dem 5. Mai zunächst befristet bis zum 30. September 2020 als beihilfefähig anerkannt werden. Es kommt mithin auf den Zeitpunkt der Behandlung an."

 

Diese Regelungen gelten im Bereich der Bundesbeihilfe und auch im Bereich der Landesbeihilfe Rheinland-Pfalz. Wir gehen davon aus, dass auch die anderen Landesbeihilfestellen entsprechende Regelungen getroffen haben.

 

Wichtig ist, dass Sie Ihren Behandlungsvertrag mit den Patienten entsprechend ändern und die Aufwendungen für Hygienemaßnahmen dann mit in Rechnung stellen.

 

Ihre dbs-Rechtsabteilung

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!