ImpressumDatenschutzSitemapStart

Tagungsband 2005

Legasthenie beim Namen nennen

Prävention, Diagnostik und Therapie von Störungen des Schriftspracherwerbs

 

Tagungsbericht zum 6. Wissenschaftlichen Symposium des dbs e.V. am 21. und 22. Januar 2005 in Würzburg

 

Herausgeber: Ernst G. de Langen, Claudia Iven, Volker Maihack, Prolog, Köln 2005

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort der Herausgeber

Programm des Symposiums

Grußwort des Bundesvorsitzenden des dbs

Volker Maihack

Grußwort der Vorsitzenden des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie:Legasthenie: eine Herausforderung für die Familie

Christine Sczygiel

Grußwort des Moderators des Symposiums "Legasthenie beim Namen nennen"

PD Dr. Ernst G. de Langen

Neurobiologie der Lese-Rechtschreibschwäche und aktuelle Aspekte der Therapie

HD Dr. Gerd Schulte-Körne

Vorhersage von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten mit dem BISCHD

Dr. Gerd Mannhaupt

Der neuropsychologische Ansatz in der Therapie von Entwicklungsdysgraphien

Dipl.-Patholing. Jeannine Gies

Theoretische und praktische Aspekte der Dyslexiediagnostik

Dr. Leo Blomert

Spracherwerbsstörungen und funktionaler Analphabetismus - gibt es Zusammenhänge?

Dr. Cordula Löffler

 

Preis: 20,- € zzgl. Versandkosten

Erhältlich über die Geschäftsstelle des dbs (telefonisch) oder per E-Mail: info@dbs-ev.de

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail: info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!