ImpressumDatenschutzSitemapStart

Tagungsband 2012

Prosodie und Kindersprache

Die Bedeutung der Prosodie und ihrer Schnittstellen für Spracherwerb und Sprachtherapie

 

Tagungsbericht zum

13. Wissenschaftlichen Symposium des dbs e.V.

am 27. und 28. Januar 2012 in Marburg

 

Herausgeber/-innen: Christina Kauschke, Susan Ott, Volker Maihack

 

Die Sprachmelodie spielt eine wichtige Rolle für den Spracherwerb von Kindern. Schon früh nutzen Säuglinge prosodische Informationen für die Sprachentwicklung. Man weiß, dass sie dadurch Wörter erkennen und Grundmuster ihrer Grammatik aufbauen. Der Prosodie kommt als Einstiegshilfe eine wichtige Rolle für den Erwerb lexikalischer, morphologischer und syntaktischer Fähigkeiten zu. Weit weniger Klarheit besteht dagegen hinsichtlich der Frage, welche Rolle der Prosodie bei der Beschreibung, Erklärung und Früherkennung von Sprachentwicklungsstörungen spielt.

 

Die Bedeutung der Prosodie im normalen und gestörten Spracherwerb ist ein Thema, das in der Forschung in den vergangenenn Jahren zunehmend Beachtung gefunden hat und daher im Zentrum des 13. Wissenschaftlichen Symposiums des Deutschen Bundesverbandes der akademischen Sprachtherapeuten (dbs) im Jahr 2012 an der Phlipps-Universität Marburg stand. 

 

Der Tagungsband bietet die Möglichkeit, den Forschungs- und Diskussionsstand zum Thema "Prosodie und Kindersprache" nachzuvollziehen und sich über weitere aktuelle Bereiche der akademischen Sprachtherapie zu informieren.

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

Vorwort der Herausgeber-/innen

Eröffnungsrede des dbs-Bundesvorsitzenden, Dr. Volker Maihack

Grußwort, Prof. Dr. Joachim Herrgen

 

Prosodie

Prosodie - eine Einführung

Susan Ott

Die Rolle der Prosodie im normalen und gestörten Spracherwerb

Barbara Höhle 

Die Schnittstelle Lexikon-Phonologie und ihre Rolle für Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen

Angela Grimm

Die Schnittstelle Prosodie-Morphologie und ihre Bedeutung für Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen

Christina Kauschke & Ulrike Domahs

Die Schnittstelle Prosodie-Syntax im Spracherwerb

Claudia Männel

Prosodieverarbeitung bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen

Stephan Sallat

Assessment of prosodic abilities in children with atypical language development

Sue Peppé

Therapie von semantisch-lexikalischen Störungen unter Berücksichtigung rhythmisch-prosodischer Merkmale

Ute Schräpler

Conclusio

Ulrike de Langen-Müller

 

Posterpräsentationen: Kurzfassungen der 12 Poster

dbs-Förderpreis für NachwuchswissenschaftlerInnen

 

Erhältlich bei Prolog

 

Suchen

dbs-Geschäftsstelle:

Zentrale: 02841-998191-0

Fortbildungen: 02841-998191-2

Fax: 02841-998191-3

E-Mail: info@dbs-ev.de
----------------------------------------------

dbs-Hotline für Mitglieder:

Dienstag, 16.00-19.00 Uhr und

Donnerstag, 10.00-12.30 Uhr

02841-998191-0

Praxis - Beruf - Verband

Mitgliederbereich

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc. Bitte melden Sie sich an!