dbs-Arbeitnehmervertreter 2016

Im Rahmen des diesjährigen Symposiums trafen sich die Arbeitnehmervertreter zum gemeinsamen Austausch in Hannover.

Derzeit werden die Arbeitnehmer im dbs vertreten durch:

  • Natalie Wehr-Ahmann (Diplom-Sprachtherapeutin), seit 1994 angestellt in Praxen, Sprachheilambulanzen, aktuell in einer Klinik. AN-Vertreterin für Westfalen-Lippe.
  • Stephanie Parau (Sprachtherapeutin B.A.) seit 2013 angestellt in freier Praxis, AN-Vertreterin in Bayern.
  • Ute Hentschker-Ott (Sprachheilpädagogin), seit 1998 angestellt in Neurologischer Akut- und Rehaklinik, ´Mobile Ambulante geriatrische Rehabilitation` und in freier Praxis, AN-Vertreterin in Sachsen/ Thüringen.
  • Daniela Bartmann (Sprachtherapeutin M.A.) seit 2011 als Angestellte, danach als freie Mitarbeiterin in einer Praxis für Logopädie sowie angestellt an einer Primarschule im Kanton Zürich (Schweiz) und AN-Vertreterin für Baden-Württemberg.
  • Dr. Bettina Achhammer (Magister Sprachheilpädagogin) seit 2006 angestellt in freier Praxis, seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin der LMU München. Beirat für Arbeitnehmer.

Auf der Mitgliederversammlung am 27.2.2016 in Hannover wurden zwei Anträge der Arbeitnehmervertretung angenommen. Eine Zielsetzung ist dabei der Ausbau neuer Kommunikationsformen. Damit wollen wir als Ansprechpartner für Fragen rund um das Angestelltenverhältnis die gegenseitige Unterstützung und den Informationsaustausch sowohl in den einzelnen Bundesländern als auch auf Bundesebene fördern. Mit dem zweiten Antrag wurde die Durchführung einer Erhebung zur Situation angestellter SprachtherapeutInnen in Kliniken und Praxen befürwortet. Damit soll die derzeitige finanzielle und organisatorische Situation von Sprachtherapeuten im Angestelltenverhältnis sichtbar gemacht werden. Dies ermöglicht eine verbesserte Außendarstellung für Kostenträger und politische Entscheidungsträger. Wir hoffen damit einen Beitrag zur langfristigen Verbesserung der Arbeitsbedingungen beitragen zu können.

Ein dreifaches Hallo in Dortmund

Am Samstag den 12.11.2016 kamen Praxisinhaber, Arbeitnehmer und Doktoranden zu einem Treffen in Dortmund zusammen.

Arbeitnehmerinnen aus Praxis, Klinik und Forschung folgten der Einladung und erhielten beim Treffen der Arbeitnehmer*innen die aktuellsten berufspolitischen Neuigkeiten. Inhalte waren neben dem neuen Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz und der Heilmittel-Richtlinie der Zahnärzte auch die neuen Entgeldgruppen im TVöD sowie Informationen zur freien Mitarbeit. Neben den fachlichen Informationen der Justiziarin RA Jasmin Höll war auch Zeit und Raum für mitgebrachte Fragen sowie für den Austausch mit den anwesenden AN-Vertreterinnen aus Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland und Westfalen-Lippe.

Anschließend an die berufs- und gesundheitsrechtlichen Informationen der Arbeitnehmer fand der Workshop zum Thema "Digitale Therapie individuell gestalten mit neolexon" statt. Die Referentinnen Mona Späth und Hanna Jakob gaben zunächst einen Überblick über die digital unterstütze Aphasietherapie. Hierbei wurden die verschiedenen bereits existierenden Therapie-Apps vorgeführt und konnten auf Tablets ausprobiert werden. Im zweiten Teil wurde das neue Produkt "neolexon" vorgestellt: Jakob und Späth arbeiten an einer umfassenden Software, die für das Therapiesetting und den Patienten zu Hause gleichermaßen geeignet ist. Mit Hilfe von "neolexon" können Aphasie-, Sprechapraxie- und Dysarthrie-Therapie individuell auf die Störungsschwerpunkte zugeschnitten werden und ermöglichen es zudem, gezielt zu Hause zu üben. An Rechnern konnte eine erste Version getestet werden.

Die nächste Möglichkeit die Arbeitnehmervertreter persönlich zu treffen und sich über die aktuellen Belange zu informieren gibt es am Samstag den 6. Mai 2017. Dort werden die Justiziarin RA Jasmin Höll und die Beirätin für Arbeitnehmerfragen Dr. Bettina Achhammer im Rahmen des Workshop Klinische Linguistik in Bielefeld das nächste Treffen der Arbeitnehmer abhalten. Wir freuen uns sie dort begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Bettina Achhammer
Beirätin für Arbeitnehmerfragen im dbs

Therapeut*innenverzeichnis

An dieser Stelle können Betroffene oder interessierte Eltern bzw. Angehörige von sprach- und sprechgestörten Menschen Sprachtherapeut*innen in ihrer Nähe finden.

Mitglieder Login

Exklusiv für dbs-Mitglieder:
Aktuelle Informationen, Verträge, Preisvereinbarungen, Servicepapiere etc.

Jobbörse

Aktuelle Stellenangebote für Sprachtherapeut*innen und Logopäd*innen